Viele Mannschaften der SG beim SHLV Cup

Viele Mannschaften der SG beim SHLV Cup

Landesmeisterschaften Mannschaftscup

Mit ganzen 8 Teams machten wir uns am 16.09. auf den Weg nach Büdelsdorf zu den Mannschaftslandesmeisterschaften. Ein Highlight für alle kleinen und großen Athleten, da jedes Teammitglied in einer Disziplin antritt und gemeinsam eine Sprintstaffel gelaufen wird. Ein spannender Wettkampf, denn die addierten Platzierungen ermitteln die Siegermannschaft.

 

Unsere U14 Mädels (4*75m) liefen in der siegreichen Besetzung Merle Steinmetz, Anna Wree, Anna Wiese und Julia Fitza die schnellste Zeit in diesem Jahr in SH (41,03sec.).

Direkt weiter ging es für Julia Fitza, die mit 4,92m im Weitsprung nicht nur eine neue persönliche Bestleistung erzielen und diesen Wettbewerb für ihr Team entscheiden konnte, sondern auch mit jedem ihrer Sprünge der Konkurrenz davonsprang!!

Merle Steinmetz lief nach ihrer Premiere über die 75m am Vortag heute auf Anhieb eine schnelle neue Bestleistung (11,16sec). Es folgte Emma Tunn mit dem 200g Ball. Auch sie konnte mit 25,50m eine neue Bestleistung erzielen. Anna Wree lief für das Team die 60m Hürden Distanz in 13,03 sec und konnte hiermit wichtige Punkte beisteuern. Zum Schluss mobilisierten alle ihre Stimmen und feuerten Anna Wiese auf den 800m an, sodass sie in 2:42,46 min Zweite wurde. Überglücklich belegten die fünf stolzen Mädels den 3. Platz der Gesamtwertung.

 

Bei den U12 Mädels konnten wir gleich zwei Mannschaften an den Start schicken.

Hannah Rötepohl-Bahlmann, Josi Sliwinsky, Kristin Helbig und Jule Spreen sowie Marta Dembele, Sophia Dellien, Linnea Meichßner und Emma Laser brachten das Staffelholz nach 31,00sec bzw. 31,70sec ins Ziel und konnten sich mit einem 2. und 3. Platz eine gute Ausgangslage für die folgenden Wettbewerbe schaffen.

Sich gegenseitig unterstützend schafften es alle Athletinnen, sich jeweils ganz dicht beieinander zu platzieren. Hannah und Emma warfen mit den 80g Bällen tolle neue Bestleistungen von 24,00m und 26,50m. Es folgten Kristin und Marta im 50m Sprint. Auf nebeneinander liegenden Bahnen liefen sie in 7,96sec und 8,17sec auf richtig gute Platzierungen. Die Plätze 3 und 4 im Weitsprung gingen ebenfalls mit neuen Bestleistungen an Jule Spreen (3,81m) und Linnea Meichßner (3,80m).

Getragen vom Geschrei aller Mädels rannten auch Sophia Dellien (2:59,65min) und Josi Sliwinsky (3:04,05min) auf den abschließenden 800m zu neuen Bestleistungen.

In der Endabrechnung reichte es in einem Feld von 11 Mannschaften für die Plätze 1 und 3!!

 

Die Jungs der beiden U12 Mannschaften bewiesen bei ihren ersten Landesmeisterschaften tollen Wettkampf- und Mannschaftsgeist. Durch gleich 2 krankheitsbedingte Ausfälle war der Start einer der Mannschaften am Abend vorher stark gefährdet. Umso schöner war es, am Wettkampftag zwei vollständige und motivierte Mannschaften zu sehen. Ture Ment (eigentlich U10) und Rene Loader halfen bei einer Mannschaften aus und retteten den Jungs den Wettkampftag. Durch die neu zusammengestellten Teams gab es auch einige neue Staffelkonstellationen, die Jungs legten aber trotzdem gute Wechsel hin und sammelten ihre ersten Punkte fürs Team mit den Plätzen 4 und 5 in den Staffeln. Weiter ging es mit dem Weitsprung. Alexander Blumberg sprang direkt Bestleistung mit starken 3,72m und holte 6 Punkte für sein Team. Auch Ture Ment zeigten einen tollen Wettkampf und konnte mit 3,07m die 3-Meter-Marke knacken. Auf den 50m konnten Kian Geyik und Joshua Kadow mit 8,33 sec und 8,80 sec nach der Staffel weitere schnelle Sprints für den KTB zeigen. Mit weiten Würfen von 35,50m für Maximilian Schäfer und 29m für Quentin Bellion-Jourdan ging der Wettkampf weiter. Nach fleißigem Punkte sammeln standen als letzter Wettkampf des Tages die 800m an. Enno Braker schaffte es die magischen 3 Minuten zu unterbieten und lief in 2:58min ins Ziel und auch Rene Loader zeigte mit 3:07 ein tolles Rennen. Am Ende belegten die beiden MU12 Teams die Plätze 4 und 8 und können mit ihren ersten Landesmeisterschaften sehr zufrieden sein.

 

Erfreulich war auf jeden Fall, das die Männer im Gegensatz zu den Frauen eine Mannschaft zusammen bekamen. Und sie kämpften sich bravourös durch den Wettkampf.

Traditionell starteten die Staffel als erstes. In der Besetzung Hannes Oldenburg, Lasse Ballke, Pascal Gliesche und Stephan Glage kamen sie als 2te ins Ziel, was ganz am Ende auch das Mannschaftsergebnis war. Seit 2005 sprang Pascal für die Mannschaft mal wieder Weitsprung, leider fehlten mit 4,99m nicht viel zur 5m Grenze. Über die 100m war auch Lasse mit 12,02 Sek. zufrieden. Ein paar Zentimeter mehr hätte sich Stephan Glage im Kugelstossen gewünscht, sie landete am Ende bei 9.97m. Hannes sprang in diesem Jahr das erste Mal hoch und war doch überrascht, das er die 1,80m überqueren konnte. Souverän am Ende lief dann Tim Edzards über die 1500m , die er auch in 4:06 gewinnen konnte.

Bei den Jungs U 20 sollte der Spaß im Vordergrund stehen, so war die Luft nach den deutschen Meisterschaften raus und die meisten noch in der U 18 unterwegs. Dennoch schlugen sie sich tapfer und das eine oder andere Quentchen Glück fehlte lediglich, für ein besseres Ergebnis. Felix, Linus, Paul und Bene kamen in 46,71 Sek. ins Ziel. Im Weitsprung gleich beim ersten Versuch verletzte sich Bene leicht und kam somit über 5,49m nicht hinaus. die 100m in 12,70 Sek. für Paul waren auch im Normalbereciht. Linus mit der 1kg schwereren Kugel konnte die Bestmarke von Felix 1 Jahr zuvor toppen und die Kugel lag am Ende bei 10,61m. Im Hochsprung war für Felix diesmal bei 1,68m Schluss. Knapp am Sieg vorbei kam Henning Kunze als zweiter in 4.15 Min. ins Ziel. Martina Bach