Tolle Beteiligung der Athleten des KTB bei der Bahneröffnung in Flensburg!

Tolle Beteiligung der Athleten des KTB bei der Bahneröffnung in Flensburg!

Tolle Beteiligung der Athleten des KTB bei der Bahneröffnung in Flensburg!

Am 1. Mai, kurz nach der eigenen Bahneröffnung in Kiel, fand die alljährliche
Bahneröffnung in Flensburg statt. Einige Athleten des KTB nutzten gleich beide Sportfeste
zum Einstieg in die Saison. Anders als in Kiel, meinte es das Wetter in Flensburg nicht gut
mit den Athleten, Eltern, Helfern und Kampfrichtern. Es regnete fast den ganzen Tag,
trotzdem zeigten viele, dass sie auch bei Regen motiviert sind und gute Leistungen
bringen können! Piet Straßburger und Henrik Müller (beide 2011) machten sich beide ganz
besonders im 800m Lauf sehr gut. Till Schäfer war ebenfalls in den läuferischen
Disziplinen herausragend gut. Seinen 50m Sprint konnte er in 9,32 sec. für sich
entscheiden und im Dreikampf insgesamt einen starken 5. Platz in einem großen
Teilnehmerfeld erreichen. Im abschließenden 800m Lauf wurde er sogar 2ter. In der M10
konnten Linus Müller und Ture Ment sich in einem großen Teilnehmerfeld im Dreikampf die
Plätze 5 und 9 sichern. Auf den 800m konnte Linus Müller anschließend sogar noch auf
den 2. Rang laufen und knackte bei schwierigen Bedingungen fast die 3 min-Marke.
Diese magische Grenze konnte Enno Braker in der M11 sogar unterbieten und lief mit
2:58,59 min ebenfalls auf Rang 2. Ebenfalls in der M11 startete Maximilian Schäfer, der
mit 31,00m einen guten Wettkampf im Ballwurf hinlegte. Ronja Straßburger und Emia-
Maoli Steen starteten beide in der W9 und lagen im Dreikampf mit 629 und 633 Punkten
nahezu gleichauf. Sie sicherten sich in einem sehr großen Teilnehmerfeld die Plätze 11
und 12. Lilly Wäscher (W10) konnte mit 3,30m in ihrer Altersklasse im Weitsprung dritte
werden und sammelte so viele Punkte für den Dreikampf. In der W11 konnte Josefine
Sliwinsky sich den sechsten Platz im Dreikampf sichern, wobei ihr nur 3 Punkte auf Platz 4
fehlten. Besonders stark zeigte sie sich über die 50m. Ihr gelang mit 8,19 sec die
viertschnellste Zeit in einem riesigen Feld von 19 Athletinnen. Auch wenn der
Wettkampftag von allen sehr erschöpft und durchgefroren beendet wurde, konnten alle von
diesem Tag eine Menge mitnehmen. Den Kindern wurde vermittelt, dass nicht nur das
Wetter unseren Sport und einen erfolgreichen Wettkampftag ausmachen, sondern das,
was wir daraus machen. Es gab faire Wettkämpfe und auch trotz Regen wurde stark
gekämpft und angefeuert – so soll es sein!

Weitere Bilder gibt es auf der Webseite des LK Weiche Flensburg